Wahllokale für den Bürgerentscheid und die Landtagswahl 2021 sind geöffnet: das sind die Direktkandidaten in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

66 Antworten

  1. Avatar Fritz sagt:

    Albrecht, Raue, Lange, Schmidt, Ranft, Raab, Menke…noch nie hier gesehen…wohnt auch nur einer von denen in Neustadt? Wer von denen hat sich in den letzten Jahren für Neustadt eingesetzt, Neustadt positiv verändert oder mitgestaltet?

    • Avatar JM sagt:

      Lange wohnt doch in Neustadt. Betont er doch immer

    • Avatar Eibacke sagt:

      Der Lange wohnt in Neustadt und engagiert sich auch für sie. Ist jetzt aber kein Geheimnis.

      • Avatar sagt:

        Der war gut! XD

      • Avatar Cybertroll sagt:

        Ich glaube Sie verwechseln den Fritz mit dem Hassan.

        Im Grunde kann man keinen von denen wählen!

        Nachdem Herr Poggenburg aus der Partei
        gedrängt wurde kann man noch nicht einmal AfD
        wählen ohne sich selbst als Verräter zu fühlen.

        Nationalpiraten Zweitstimme und Erststimme ungültig machen!

      • Avatar Cybertroll sagt:

        …und dann haben wir ja noch den Bürgerentscheid!

        Ich bin definitiv ein Freund von Natur und Umwelt
        aber lasst die Natur doch bitte in der Natur und
        verschiebt die Naturschutzgebiete nicht in die Innenstadt!

        • Avatar xxx sagt:

          „aber lasst die Natur doch bitte in der Natur und
          verschiebt die Naturschutzgebiete nicht in die Innenstadt!“

          „Autoarme Altstadt“ ist von „Naturschutzgebiet“ so weit entfernt wie Frau Merkel von der Jugendweihe.

          • Avatar Cybertroll sagt:

            Das denken Sie vielleicht aber ich definitiv nicht!

            Autoarme Altstadt ist erst der Anfang denn
            dabei wird es erfahrungsgemäß nicht bleiben!

            Nach über 4 Jahrzehnten auf diesem Erdenball
            weiß man aus Erfahrung was als nächstes folgt.

            Nicht zuletzt wenn man aus dem Westen stammt.
            Dann weiß man ganz genau wo der Weg hinführt!

          • Avatar Cybertroll sagt:

            Ich bin diesem Weg bereits einmal gegangen und
            jetzt gehe ich ihn erneut an einem anderen Ort.
            Alles was ich hier erlebe ist im Grunde ein Dejavue!

          • Avatar xxx sagt:

            Sehr poetsich. Vollkommen ausgedacht, aber schön geschrieben. 🙂

          • Avatar xxx sagt:

            „Autoarme Altstadt ist erst der Anfang denn
            dabei wird es erfahrungsgemäß nicht bleiben!“

            Aha. Was kommt denn danach?

            „Nicht zuletzt wenn man aus dem Westen stammt.
            Dann weiß man ganz genau wo der Weg hinführt!“

            Drittklassige Wessis haben gestandenen Ossis schon immer gern die Welt erklärt.

          • Avatar Verkehrsplaner sagt:

            Es wäre wirklich schlimm, wenn am Ende eine attraktive Altstadt mit Aufenthaltsqualität statt Beton und Blechkisten herauskommt.

          • Avatar Cybertroll sagt:

            Eine attraktive Altstadt für wen?
            Für Afrikaner, Chaoten, Kurden und Flüchtlingskinder?
            In Rosen eingebettet stöhnt eine europäische Frau
            während der Bereicherung ebenso wie auf dem Asphalt!

          • Avatar Cybertroll sagt:

            So dumm können ja „drittklassige Wessis“ nicht sein
            denn dann bräuchtest ja nicht gegen meine
            Kommentare loszuschmettern.
            Ist doch immer wieder schön euch aus der
            Reserve zu locken und eure verzweifelten verbal
            entarteten Kommentare zu lesen. „Triggern“,
            nennt man so etwas glaub ich in eurem
            verdenglischten Sprachgebrauch.

          • Avatar xxx sagt:

            „So dumm können ja „drittklassige Wessis“ nicht sein
            denn dann bräuchtest ja nicht gegen meine
            Kommentare loszuschmettern.“

            Merkwürdige Logik, passt aber zum Deutsch.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Seltsames Logikverständnis: „Ich habe Peron XY hier noch nie gesehen, also kann er ja nicht hier wohnen.“ Neustadt ist wie ein Dorf – jeder kennt jeden, da nur 50 Einwohner, oder ?! 😀

    • Avatar Leser sagt:

      Lange wohn in Ha-Neu und engagiert sich sehr für den Stadtteil. Aber wer wie Du nur meckert und politisch uninteressiert ist, dem fällt sowas natürlich nicht auf. Außerdem kannst Du die genannten in Bürgersprechstunden besuchen oder per E-Mail schreiben. Sowas scheint Dir aber sicher zu viel Arbeit und Selbstinitiative zu sein. Meckern von der Couch aus ist halt viel einfacher.
      Zudem kannst Du auch selber aktiv werden und etwas auf die Beine zu stellen.

  2. Avatar JM sagt:

    Den Einzigen, den man wirklich jeeeden Tag draußen sieht, ist Igor Matviyets. Der steht immer irgendwo und macht Werbung für sich (nicht so für seine Partei). Pluspunkt für ihn. Der Einzige. Wo sind all die anderen Plakatgesichter?

    • Avatar borntobewild sagt:

      ich seh ja immer den klaus in der grossen uli, wie er mit seinem kram auf der strasse hockt …

      … den würd ich wählen, da weiß man wenigstens was man kriegt

  3. Avatar Ein sagt:

    Keiner von denen hat sich aktiv und mit Erfolg für ein Nachtflugverbot in Leipzig eingesetzt. Außerdem kenne ich keinen von denen.

    • Avatar xxx sagt:

      Wenn du „keinen von denen“ kennst, woher weißt du dann, dass sich „keiner von denen“ für ein Nachtflugverbot eingesetzt hat?

      • Avatar xXx sagt:

        Hihihi – sehr schlau, was? Oder eben nicht: wir haben genau verfolgt, WER sich zum Nachtflugverbot positioniert hat. Und die genannten Flitzpiepen waren da nicht dabei. So einfach ist das!

        • Avatar PalimPalim sagt:

          Tja, dann ist das halt so! Nur weil es deine großes Problem ist, heißt dass noch lange nicht, dass sich alle Politiker dafür/dagegen einsetzen müssen? Das Prinzip der Demokratie habt ihr anscheinend immer noch nicht verstanden…was? Aber Hauptsache alle, die nicht nach deiner Pfeife tanzen erstmal beleidigen…

        • Avatar Franz2 sagt:

          Es hängen viele Jobs am Flughafen, das darf man auch nicht vergessen. Viele, die dort arbeiten haben sicher auch Familie und Verbindlichkeiten – da ist es klar, dass die Politik da Vorsichtig ist – und meines Wissens gibt es Parteien und Leute, die für ein Nachtflugverbot sind, aber es muss halt abgewogen werden, denn nicht nur Anwohner haben Interessen, die man vertreten kann.

  4. Avatar Ohl sagt:

    Ich kenne nicht einen von denen, und die soll ich wählen? Wodurch hätte ich sie kennen können? Sagt es mir

  5. Avatar Toralf sagt:

    Bei so viel geballter Kompetenz wird es echt schwierig eine Wahl zu treffen.

  6. Avatar Tomate sagt:

    Wieso lässt sich jemand aus dem Kreis Wittenberg hier in Halle aufstellen? Der hat null Bezug zur Region und Stadt.

  7. Avatar mailmalspam sagt:

    ist doch egal wer hier mitspielt hauptsache ist doch das es spass macht

  8. Avatar MdBer sagt:

    Ihr seid alle gut, nich jeder hat und kann Internet, wenn ich mich bekannt machen will kam ich das Medium nur eingeschränkt nutzen. Ich muss alle erreichen. Wenn sich einer von denen für ein Nachtflugverbot eingesetzt hätte, würde ich den bestimmt kennen. Soweit meine Antwort auf die Kritik, ich wäre nicht informiert. Ich Wähler immer, aber die da gewählt werden wollen, sollen doch stellvertretend für dax Volk deren Willen durchsetzen und nicht nur reden. Da habe ich das Problem mit dem Durchsetzten. Reden tun sie alle

  9. Avatar MdBer sagt:

    Ihr seid alle gut, nich jeder hat und kann Internet, wenn ich mich bekannt machen will kam ich das Medium nur eingeschränkt nutzen. Ich muss alle erreichen. Wenn sich einer von denen für ein Nachtflugverbot eingesetzt hätte, würde ich den bestimmt kennen. Soweit meine Antwort auf die Kritik, ich wäre nicht informiert. Ich wähle immer, aber die da gewählt werden wollen, sollen doch stellvertretend für das Volk deren Willen durchsetzen und nicht nur reden. Da habe ich das Problem mit dem Durchsetzten. Reden tun sie alle

  10. Avatar Hmm sagt:

    Na dann los, strömt alle zur Wahl, ich hab’s schon vor ner Woche getan und kenne den Sieger. Alle werden wieder sagen, dass sie für Ergebnisse erzielt haben und wieder werden sich welche zusammenschließen ob’s dem Wähler passt oder nicht, ist eben demokratisch

    • Avatar PalimPalim sagt:

      Vielleicht informierst auch du dich nochmal über das Prinzip der parlamentarischen Demokratie, bevor du hier sinnlos meckerst…

    • Avatar Franz2 sagt:

      Du weisst schon, dass die Leute auch wählen mit dem Wissen, welche Koalitionen gebildet und nicht gebildet werden ?

  11. Avatar Ha sagt:

    Herr Tullner freut sich schon will er wiedergewählt wird auch wenn alle meckern, übrigens in der DDR hat man das auch als Wahl bezeichnet, da haben auch alle hinterher gewonnen, was ist da der Unterschied? Der Verkehrsminister hau mit seiner Natur so viel Schaden angerichtet und ist was passiert? Er strahlt weiter in die Kameras und verdient weiter viel Geld, demokratisch natürlich

  12. Avatar Halllenser sagt:

    Dabei war das „wählen gehen“ doch noch nie so einfach.
    Man wählt eine Partei mit nur einer oder 2 Stimmen und ärgert damit so gleich alle anderen Parteien zusammen.

  13. Avatar Justice sagt:

    Nehmt euer Leben selbst in die Hand und verlasst euch nicht auf die Politik.

  14. Avatar Ohje sagt:

    Glaubt nicht was sie versprechen, sie haben es nach der Wahl vergessen. Volksvertreter/in sollen für das Volk entscheiden, weil wir nicht so spezialisiert sind und zu wenig Zeit haben. Überlege vor der Wahl, wer was für deine Interessen getan hat und was er/sie schließlich erreicht hat. Dann kannst Du auswählen. Willst du noch den alten Trotz haben, änderte es. Mach aber keine Frustwahl, das nützt nur den anderen.

  15. Avatar Co sagt:

    Das ist die Frage bei dem Bürgerentscheid so gewählt wurde, ist nicht gesetzmäßig sondern Absicht, der Bürger soll einfach nur verwirrt werden. Keiner weiß so richtig Was er nun eigentlich ankreuzen soll und muss sich noch einmal ganz eindeutig mit der Fragestellung beschäftigen und viele haben gar keine Lust dazu und machen das Kreuz an der falschen Stelle. Die Frage wäre doch ganz einfach gewesen, sind sie für eine autoarme Innenstadt ja oder nein

    • Avatar Kasob sagt:

      Oh ein Verschwörungstheoretiker. Einfach die Frage auf dem Abstimmungszettel lesen, dann wird alles klar. Aber wer schon damit Probleme hat, naja lassen wir das.

    • Avatar Gutfinder sagt:

      Die Frage ist seit 26.11. 2020 bekannt. Wer kurz vor der Angst sich damit erstmals beschäftigt dem gehört das Wahlrecht entzogen!

  16. Avatar Justice sagt:

    Keine Atempause, Geschichte wird gemacht. Es geht voran!

  17. Avatar Toralf sagt:

    Freue mich schon auf die Wahlberichterstattung. Mehr Spannung geht nicht. 😀

  18. Avatar H. Lunke sagt:

    Das Papier zum Bürgerentscheid fand ich echt verwirrend formuliert. Leider auch ohne Erklärung. Der Bürgerentscheid war für die Aufhebung des Beschlusses, also wenn man mit „Ja“ stimmt ist man für die Aufhebung und sagt damit, dass weiterhin Autos frei in der Innenstadt unterwegs sein dürfen sollen, oder?
    Wirkt beinahe so, als wollte man es gar nicht klar präsentieren.

  19. Avatar Romus sagt:

    Halle wird in Sachsen Anhalt mit Merseburg die AFD, wie zur letzten Landtagwahl, sehr viele Stimmen geben. Grundsätzlich kann jeder wählen was er mag und seine Meinung haben. Ich respektiere es, nur muss ich es nicht gut finden.

    Gedankenspiel: Was wäre wenn die AFD landesweit über 50% kommt? Mich würde interessieren, was die Wähler sich davon erhoffen? Es wird zwar dazu nicht kommen, aber Gedanklich kann man dieses Experiment mal wagen.

  20. Avatar Sam1205 sagt:

    Der Bürgerentscheid ist m.E. falsch formuliert. Ich bin sicher, jetzt, dass ich mein Kreuz leider falsch gesetzt habe. Aber so bekommt man offensichtlich die nötigen Stimmen um das Vorhaben durchzusetzen. Wie einst mit der Scheibe.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      „Der Bürgerentscheid ist m.E. falsch formuliert.“

      Nein, er ist richtig formuliert. Der Bürgerentscheid will einen getroffenen Beschluss aufheben lassen. Insofern ist die Entscheidung zu treffen: Ja, ich will den Beschluss aufheben lassen. Oder Nein.

      Und vor den Abstimmungskästchen ist die Frage genau aufgeführt. Muss man nur lesen.

    • Avatar Mitteldeutscher sagt:

      Analphabeten dürfen selbstverständlich auch von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen, wie alle anderen Gering- und Ungebildeten auch. Eine andere Regelung wäre diskriminierend und verfassungswidrig!

    • Avatar bibabo sagt:

      Kannst Du lesen? Steht doch eindeutig auf dem Papier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.